Wir nutzen Cookies und Pixel um Dir die bestmögliche Browsing-Erfahrung zu bieten. Die mit Hilfe von Cookies und Pixeln gesammelten Daten werden zur Optimierung unserer Webseite genutzt und um unseren Nutzern und potenziellen Neukunden die für sie relevantesten Informationen anzuzeigen. Diese Daten werden im Rahmen unserer EU-weiten und globalen Tätigkeiten genutzt.

Nematische Phase eines Flüssigkristalls mit Schlierentextur
LNDW-150

Flüssigkristalle: kleine Moleküle, großer Fortschritt!

Dieser Vortrag gibt einen Überblick über die Geschichte der wissenschaftlichen Entwicklungen und Durchbrüche auf dem Gebiet der Flüssigkristalle, die sich v.a. in Deutschland ‐ auch in Halle! ‐ und im benachbarten Ausland abgespielt haben.

Über die Veranstaltung

Flüssigkristalldisplays spielen ohne Frage DIE zentrale Rolle als wichtigstes visuelles Medium unser Zeit, und haben die zwischenmenschliche Kommunikation im 21. Jahrhundert nachhaltig verändert. Dieser Vortrag gibt einen Überblick über die Geschichte der wissenschaftlichen Entwicklungen und Durchbrüche auf dem Gebiet der Flüssigkristalle, die sich v.a. in Deutschland ‐ auch in Halle! ‐ und im benachbarten Ausland abgespielt haben. Die wichtigsten physikalischen Zusammenhänge und Einschaften dieser besonderen Art von "Weicher Materie" werden erläutert, um am Ende die Funktionsweise eines Displays zu verstehen.

Veranstalter

Im Physik-Hörsaal - mit guten direkten Kontakten zu den Dozenten
Bildquelle: https://studieninfo.physik.uni-halle.de

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Fachbereich: Institut für Physik

Die Physik in Halle präsentiert sich als leistungsfähiges Zentrum für Forschung und Anwendung kondensierter Materie, mit international vernetzten theoretischen und experimentellen Fachgruppen. Im Vordergrund stehen die Forschungsschwerpunkte: - Synthetische und biologische Makromoleküle, - Festkörpergrenzflächen und Nanostrukturen, - Energiewandlungs- und -speichermaterialien, - Medizinische Physik (Bildgebung).

Kontakt

https://www.physik.uni-halle.de/

Ansprechpartner

Jan Kantelhardt
jan.kantelhardt@physik.uni-halle.de0345 55-25433
Zeitlicher Ablauf
20:05 - 20:55
Überblick
Gebäude: Theodor-Lieser-Straße 9
Theodor-Lieser-Straße 9
06120 Halle (Saale)

Raum: Hörsaal Physik 1.04
Etage: 1. Obergeschoss
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Straßburger Weg
Prof. Kay Saalwächter
Rollstuhlgerecht

Weitere Veranstaltungen