Wir nutzen Cookies und Pixel um Dir die bestmögliche Browsing-Erfahrung zu bieten. Die mit Hilfe von Cookies und Pixeln gesammelten Daten werden zur Optimierung unserer Webseite genutzt und um unseren Nutzern und potenziellen Neukunden die für sie relevantesten Informationen anzuzeigen. Diese Daten werden im Rahmen unserer EU-weiten und globalen Tätigkeiten genutzt.

gps
LNDW-35

Mathematik des GPS

Wie funktioniert das Navi in Auto oder Handy? Wie viele Satelliten werden gebraucht? Was braucht man, um die Position zu bestimmen? Gebraucht wird die Laufzeit des Signals vom Satellit zum Empfänger. Muss die Relativitätstheorie beachtet werden?

Über die Veranstaltung

Wie funktioniert eigentlich das Navi in unserem Auto oder auf dem Handy? Wie viele Satelliten werden gebraucht? Welche Messungen und welche Rechnungen müssen ausgeführt werden, um die Position zu bestimmen? Auf jeden Fall wird dafür die Laufzeit des Signals aus dem Satellit zum Empfänger gebraucht. Wie kann dies aber klappen, wenn die Uhren im Satellit und im Empfänger nicht synchron sind? Fliegt ein Satellit schnell genug dafür, dass die Relativitätstheorie beachtet werden müsste? Antworten auf diese Fragen werden im Vortrag geliefert.

Veranstalter

NEU Doppelsiegel
Bildquelle: Uni Halle

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Fachbereich: Institut für Mathematik

Sie sind eingeladen mathematische Experimente selbst auszuprobieren: der Bau einer hölzernen Brücke ohne Leim, Seile oder Nägel, die Erprobung von Klangstäben und ihre Mathematik oder ein altes Zahlenkampfspiel.

Referent:in

Referent

Prof. Dr. Tomáš Dohnal

Professor für Angewandte Analysis

Zeitlicher Ablauf
19:00 - 19:45
Überblick
Gebäude: Von-Seckendorff-Platz 1
Von-Seckendorff-Platz 1
06120 Halle (Saale)

Raum: Hörsaal 1.04
Etage: 1. Obergeschoss
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Straßburger Weg
Prof. Dr. Tomáš Dohnal

Weitere Veranstaltungen