Wir nutzen Cookies und Pixel um Dir die bestmögliche Browsing-Erfahrung zu bieten. Die mit Hilfe von Cookies und Pixeln gesammelten Daten werden zur Optimierung unserer Webseite genutzt und um unseren Nutzern und potenziellen Neukunden die für sie relevantesten Informationen anzuzeigen. Diese Daten werden im Rahmen unserer EU-weiten und globalen Tätigkeiten genutzt.

Mikrochip
LNDW-213

intel-Elektronikchips aus Sachsen-Anhalt – ein Blick in die Zukunft

Viel Geld für nur alte Technologien oder doch hochinnovative Elektronik an der absoluten Spitze der weltweiten Technik? Im Vortrag wird ein Blick voraus auf die für Magdeburg geplanten intel-Halbleiterchips und deren faszinierende Technik geworfen.

Über die Veranstaltung

Zu viel Geld für nur alte Technologien – so kommentierte jüngst im TV einer der führenden deutschen Ökonomen die geplanten staatlichen Unterstützungsgelder für den Bau der intel-Halbleiterfabrik in Magdeburg. In Wirklichkeit sieht intel aber vor, die in den kommenden Jahren zu entwickelnden neuen Generationen hochinnovativer Halbleiterchips ab 2027 auch nach Magdeburg zu bringen und dort herzustellen. Werden diese anspruchsvollen Pläne erfolgreich umgesetzt, so stammen die weltweit modernsten Elektronikbauelemente an der absoluten Spitze der Technik für Smartphones, für Server im Internet oder für Autos zukünftig auch aus Sachsen-Anhalt!

In einem allgemeinverständlichen Vortrag wird ein Blick auf die faszinierende Technik solcher zukünftigen intel-Halbleiterbauelemente und ihre revolutionären Eigenschaften im Vergleich zu heutigen Chips geworfen. Übrigens: Zu den intel-Innovationen tragen nicht nur Institute und Firmen aus Europa und Deutschland wesentlich bei, ein Beitrag kommt auch aus Halle an der Saale …

Veranstalter

Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS
Bildquelle: Fraunhofer IMWS/Sven Döring

Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS

Das Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS in Halle (Saale) bietet mikrostrukturbasierte Diagnostik und Technologieentwicklung für innovative Werkstoffe, Bauteile und Systeme. Aufbauend auf den Kernkompetenzen in leistungsfähiger Mikrostrukturanalytik und im mikrostrukturbasierten Materialdesign erforscht das Institut Fragen der Funktionalität und des Einsatzverhaltens sowie der Zuverlässigkeit, Sicherheit und Lebensdauer von Werkstoffen, die in unterschiedlichen Markt- und Geschäftsfeldern mit hoher Bedeutung für die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung zur Anwendung kommen. Für seine Partner in der Industrie und für öffentliche Auftraggeber verfolgt das Fraunhofer IMWS das Ziel, zur beschleunigten Entwicklung neuer Werkstoffe beizutragen, Materialeffizienz und Wirtschaftlichkeit zu steigern sowie Ressourcen zu schonen. Damit leistet das Institut einen Beitrag zur Sicherung der Innovationsfähigkeit wichtiger Zukunftsfelder sowie zur Nachhaltigkeit als zentraler Herausforderung des 21. Jahrhunderts.

Kontakt

https://www.imws.fraunhofer.de/
Youtube
X (ehemals Twitter)
Zeitlicher Ablauf
17:00 - 17:40
19:00 - 19:40
21:00 - 21:40
Überblick
Fraunhofer IMWS
Walter-Hülse Straße 1
06120 Halle (Saale)

Seminarraum, Erdgeschoss
Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS
Weinberg Campus
Prof. Dr. Matthias Petzold
Rollstuhlgerecht

Weitere Veranstaltungen