Wir nutzen Cookies und Pixel um Dir die bestmögliche Browsing-Erfahrung zu bieten. Die mit Hilfe von Cookies und Pixeln gesammelten Daten werden zur Optimierung unserer Webseite genutzt und um unseren Nutzern und potenziellen Neukunden die für sie relevantesten Informationen anzuzeigen. Diese Daten werden im Rahmen unserer EU-weiten und globalen Tätigkeiten genutzt.

Stieleichen im Labor
LNDW-230

Eine Eiche aus dem Glas hilft uns zu verstehen wie Bäume mit dem Klimawandel umgehen

Seit 2010 gibt es den Klon der Stieleiche, der in Untersuchungen im Freiland eingesetzt wird. Die Forschung untersucht dabei die Anpassung der Eiche an den Klimawandel. Am Stand sind Kulturen der Eichen und deren Wurzelgeflecht zu sehen.

Über die Veranstaltung

Die Plattform TrophinOak-PhytOakmeter besteht seit 2010 und wurde zunächst im Labor für Analysen von Interaktionen zwischen einer Modellpflanze, dem Stieleichenklon DF159, und schädlichen oder symbiotischen Partnern eingesetzt. In einem zweiten Schritt wurde der Stieleichenklon als Phytometer unter verschiedenen Umweltbedingungen im Freiland eingesetzt, um die Anpassung der Eiche an den Klimawandel zu erfassen.

Veranstalter

Logo Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ)
Bildquelle: UFZ

Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung

Das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) ist eines von 18 Zentren der Helmholtz - Gemeinschaft. Innerhalb des Helmholtz - Forschungsbereichs Erde und Umwelt konzentriert das UFZ seine Kompetenzen und Fragestellungen auf die terrestrische Umweltforschung. Die iForschung am UFZ ist in sechs strategische Themenbereiche organisiert. Das UFZ hat 1.200 Mitarbeitende, davon ungefähr 120 am Standort Halle. Am Standort Halle befinden sich die Departments Biozönoseforschung, Bodenökologie, Bodensystemforschung und Catchment Hydrology.

Kontakt

https://www.ufz.de
Instagram
Youtube
X (ehemals Twitter)

Ansprechpartner

Andreas Staak
andreas.staak@ufz.de0177 751 16 47
Zeitlicher Ablauf
17:00 - 23:00
Überblick
Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ), Standort Halle
Theodor-Lieser-Straße 4
06120 Halle

Foyer, Eingangshalle
Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung
Weinberg Campus
Prof. Dr. Mika Tarkka, Dr. Marie-Lara Bouffard, Erik Teutloff
Rollstuhlgerecht

Weitere Veranstaltungen