Wir nutzen Cookies und Pixel um Dir die bestmögliche Browsing-Erfahrung zu bieten. Die mit Hilfe von Cookies und Pixeln gesammelten Daten werden zur Optimierung unserer Webseite genutzt und um unseren Nutzern und potenziellen Neukunden die für sie relevantesten Informationen anzuzeigen. Diese Daten werden im Rahmen unserer EU-weiten und globalen Tätigkeiten genutzt.

The Deep Sea
LNDW-249

Interaktive Installation „The Deep Sea“

Das SILBERSALZ Science and Media Festival führt Dich in die unerforschten Tiefen des Marianengrabens. Entdecke unbekannte und verborgene Lebenswelten der Tiefseebewohner.

Über die Veranstaltung

Mit dieser interaktiven Installation geht es auf den Grund des Ozeans, in die unerforschten Tiefen des Marianengrabens. In „The Deep Sea“ des US-Entwicklers Neal Agarwal entdeckst Du unbekannte und verborgene Lebenswelten. Tauche in Tiefen ab, in denen bisher weniger Menschen waren als auf dem Mond. Entdecke in mehr als 10.000 Metern unter dem Meeresspiegel Tiefseefische. Je tiefer du hinabgleitest, umso mehr werden Dir die Artenvielfalt und die grenzenlosen Dimensionen der Tiefsee bewusst. Die Installation folgt der Reise des Tauchbootes „Trieste“, mit dem 1960 der Schweizer Ozeanograph Jaques Picard und der US-amerikanische Kapitänleutnant Don Walsh in den Marianengraben im Pazifik tauchten. Die Forscher erreichten damals eine Tiefe von 10.916 Metern, wo der Wasserdruck etwa 1.100 bar beträgt. Die interaktive Installation wird von SILBERSALZ Science and Media Festival präsentiert.

Veranstalter

Das Hauptgebäude der Leopoldina in Halle (Saale)
Bildquelle: Markus Scholz | Leopoldina

Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina

Als Nationale Akademie der Wissenschaften leistet die Leopoldina unabhängige wissenschaftsbasierte Politikberatung zu gesellschaftlich relevanten Fragen. Dazu erarbeitet die Akademie interdisziplinäre Stellungnahmen auf der Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse. In diesen Veröffentlichungen werden Handlungsoptionen aufgezeigt, zu entscheiden ist Aufgabe der demokratisch legitimierten Politik. Die Expertinnen und Experten, die Stellungnahmen verfassen, arbeiten ehrenamtlich und ergebnisoffen. Die Leopoldina vertritt die deutsche Wissenschaft in internationalen Gremien, unter anderem bei der wissenschaftsbasierten Beratung der jährlichen G7- und G20-Gipfel. Sie hat rund 1.700 Mitglieder aus mehr als 30 Ländern und vereinigt Expertise aus nahezu allen Forschungsbereichen. Sie wurde 1652 gegründet und 2008 zur Nationalen Akademie der Wissenschaften Deutschlands ernannt. Die Leopoldina ist als unabhängige Wissenschaftsakademie dem Gemeinwohl verpflichtet.

Kontakt

www.leopoldina.org
Facebook
Youtube
X (ehemals Twitter)

Ansprechpartner

Daniela Weber
presse@leopoldina.org+49 (0)345 472 39‐800
Zeitlicher Ablauf
17:00 - 23:00
Überblick
Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina
Jägerberg 1
06108 Halle (Saale)

Foyer, Obergeschoss
Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina
Moritzburgring
Rollstuhlgerecht

Weitere Veranstaltungen