Wir nutzen Cookies und Pixel um Dir die bestmögliche Browsing-Erfahrung zu bieten. Die mit Hilfe von Cookies und Pixeln gesammelten Daten werden zur Optimierung unserer Webseite genutzt und um unseren Nutzern und potenziellen Neukunden die für sie relevantesten Informationen anzuzeigen. Diese Daten werden im Rahmen unserer EU-weiten und globalen Tätigkeiten genutzt.

Beispiel: Praktikumsversuch zur Messung der Lichtgeschwindigkeit
LNDW-63

Experimente zum Staunen, Anfassen und Mitmachen – Das Grundpraktikum der Physik

Das Physikalische Anfänger*innenpraktikum lädt alle zwischen 10 und 100 Jahren ein zum Zuschauen, Mitmachen und Diskutieren an verschiedenen Experimenten – vom Beschleunigungsmesser im Fahrstuhl bis zum Röntgengerät.

Über die Veranstaltung

Das Physikalische Anfängerpraktikum lädt alle zwischen 10 und 100 Jahren ein zum Zuschauen, Mitmachen und Diskutieren an Experimenten, zum Beispiel: • Beschleunigungsmessung im Fahrstuhl • Ultraschallgerät (Wie entsteht ein Schnittbild?) • Messung der Lichtgeschwindigkeit (Besucher können selber messen und erhalten ihr Messprotokoll) • Grundlagen der Quantenphysik: historische Nobelpreis-Experimente nachvollzogen (Franck-Hertz-Versuch, Millikan-Versuch, Bestimmung des Planckschen Wirkungsquantums) • Elektronenstrahl zum Kreis verbogen (e/m-Bestimmung in der Fadenstrahlröhre) • Das Quecksilber-Spektrum und Schwarzlicht (Ultraviolett) • Interferenz-Versuche mit dem Laser

Das Physikalische Anfängerpraktikum lädt alle zwischen 10 und 100 Jahren ein zum Zuschauen, Mitmachen und Diskutieren an Experimenten, zum Beispiel: • Beschleunigungsmessung im Fahrstuhl • Ultraschallgerät (Wie entsteht ein Schnittbild?) • Messung der Lichtgeschwindigkeit (Besucher können selber messen und erhalten ihr Messprotokoll) • Grundlagen der Quantenphysik: historische Nobelpreis-Experimente nachvollzogen (Franck-Hertz-Versuch, Millikan-Versuch, Bestimmung des Planckschen Wirkungsquantums) • Elektronenstrahl zum Kreis verbogen (e/m-Bestimmung in der Fadenstrahlröhre) • Das Quecksilber-Spektrum und Schwarzlicht (Ultraviolett) • Interferenz-Versuche mit dem Laser • Durchleuchtung mit Röntgenstrahlen (Ü-Ei, Handy, Pfannkuchen, Kuscheltier, Kinderschuh, ... oder anderes bis 15 cm Größe)

Veranstalter

Im Physik-Hörsaal - mit guten direkten Kontakten zu den Dozenten
Bildquelle: https://studieninfo.physik.uni-halle.de

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Fachbereich: Institut für Physik

Die Physik in Halle präsentiert sich als leistungsfähiges Zentrum für Forschung und Anwendung kondensierter Materie, mit international vernetzten theoretischen und experimentellen Fachgruppen. Im Vordergrund stehen die Forschungsschwerpunkte: - Synthetische und biologische Makromoleküle, - Festkörpergrenzflächen und Nanostrukturen, - Energiewandlungs- und -speichermaterialien, - Medizinische Physik (Bildgebung).

Kontakt

https://www.physik.uni-halle.de/

Ansprechpartner

Jan Kantelhardt
jan.kantelhardt@physik.uni-halle.de0345 55-25433
Zeitlicher Ablauf
18:00 - 23:00
Überblick
Institut für Physik
Von-Danckelmann-Platz 3
06120 Halle

3. Obergeschoss
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Straßburger Weg
Dr. Mathias Stölzer

Weitere Veranstaltungen