Wir nutzen Cookies und Pixel um Dir die bestmögliche Browsing-Erfahrung zu bieten. Die mit Hilfe von Cookies und Pixeln gesammelten Daten werden zur Optimierung unserer Webseite genutzt und um unseren Nutzern und potenziellen Neukunden die für sie relevantesten Informationen anzuzeigen. Diese Daten werden im Rahmen unserer EU-weiten und globalen Tätigkeiten genutzt.

Schülerlabor für Elektronenmikroskopie am Weinberg Campus
LNDW-62

Dem Nanokosmos zum Greifen nah - an unser Elektronenmikroskop können Sie Hand anlegen

Im Schüler*innenlabor „Elektronenmikroskopie“ der Heinz-Bethge-Stiftung tauchen Sie mit verschiedenen mikroskopischen Methoden, der Lichtmikroskopie und Elektronenmikroskopie, in den Nanokosmos ein. Sie können an unsere Geräte selbst Hand anlegen.

Über die Veranstaltung

Im Schülerlabor „Elektronenmikroskopie“ der Heinz-Bethge-Stiftung tauchen Sie mit verschiedenen mikroskopischen Methoden, der Lichtmikroskopie und der Elektronenmikroskopie, in den Nanokosmos ein. Wir haben eine Fliege, ein menschliches Haar und einen Mikrochip präpariert. Sie können an unsere Geräte selbst Hand anlegen, die Vergrößerung einstellen und das Gerät richtig selbständig steuern. Auch ein simuliertes Rasterelektronenmikroskop kann ausprobiert werden. An unseren Lichtmikroskopen können auch eigene mitgebrachte Proben untersucht werden und Sie können 3D-Bilder der Proben erstellen. Bilder werden wir im Nachgang der Veranstaltung per Mail an Sie verschicken (dazu bitte Mail hinterlassen). Wir stellen ein Transmissions-Elektronenmikroskop auf, das entlang der Längsachse aufgeschnitten wurde, wodurch eindrucksvoll das „Innenleben“ erfassbar wird. Zu jeder vollen Stunde findet ein kurzer (ca. 15 Minuten) Vortrag zur Erläuterung der Rasterelektronenmikroskopie statt.

Im Schülerlabor „Elektronenmikroskopie“ der Heinz-Bethge-Stiftung tauchen Sie mit verschiedenen mikroskopischen Methoden, der Lichtmikroskopie und der Elektronenmikroskopie, in den Nanokosmos ein. Wir haben eine Fliege, ein menschliches Haar und einen Mikrochip präpariert. Sie können an unsere Geräte selbst Hand anlegen, die Vergrößerung einstellen und das Gerät richtig selbständig steuern. Auch ein simuliertes Rasterelektronenmikroskop kann ausprobiert werden. An unseren Lichtmikroskopen können auch eigene mitgebrachte Proben untersucht werden und Sie können 3D-Bilder der Proben erstellen. Bilder werden wir im Nachgang der Veranstaltung per Mail an Sie verschicken (dazu bitte Mail hinterlassen). Wir stellen ein Transmissions-Elektronenmikroskop auf, das entlang der Längsachse aufgeschnitten wurde, wodurch eindrucksvoll das „Innenleben“ erfassbar wird. Zu jeder vollen Stunde findet ein kurzer (ca. 15 Minuten) Vortrag zur Erläuterung der Rasterelektronenmikroskopie statt.

Veranstalter

Im Physik-Hörsaal - mit guten direkten Kontakten zu den Dozenten
Bildquelle: https://studieninfo.physik.uni-halle.de

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Fachbereich: Institut für Physik

Die Physik in Halle präsentiert sich als leistungsfähiges Zentrum für Forschung und Anwendung kondensierter Materie, mit international vernetzten theoretischen und experimentellen Fachgruppen. Im Vordergrund stehen die Forschungsschwerpunkte: - Synthetische und biologische Makromoleküle, - Festkörpergrenzflächen und Nanostrukturen, - Energiewandlungs- und -speichermaterialien, - Medizinische Physik (Bildgebung).

Kontakt

https://www.physik.uni-halle.de/

Ansprechpartner

Jan Kantelhardt
jan.kantelhardt@physik.uni-halle.de0345 55-25433

Referent:in

Dr. Frank-Josef Schmitt

Dr. Frank-Josef Schmitt

Dr. Franz-Josef Schmitt leitet das Fortgeschrittenenpraktikum und das Physikalische Praktikum im Master Physik an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. In seiner Forschung entwickelt der Methoden der zeitaufgelösten Fluoreszenzspektroskopie zur Untersuchung von neuartigen Fluoreszenzmarkern auf Proteinbasis und deren molekularer Dynamik. Ein weiterer Forschungsschwerpunkt sind Energie- und Elektronentransferprozesse in der Photosynthese.

Kontakt

https://www.physik.uni-halle.de/praktika/fortgeschrittenenpraktikumfranz-josef.schmitt@physik.uni-halle.de
Zeitlicher Ablauf
17:00 - 23:00
Überblick
Institut für Physik
Von-Danckelmann-Platz 3
06120 Halle

Raum E.22, Erdgeschoss
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Straßburger Weg
Dr. Frank-Josef Schmitt
Rollstuhlgerecht

Weitere Veranstaltungen